Investoren glauben an Auto-Flatrate Anbieter Cluno…

…und steigen im Rahmen einer Serie-A-Finanzierungsrunde mit sieben Millionen Euro in das junge Münchener Start-Up mit ein.

Es handelt sich hierbei um den Kapitalgeber Acton Captal Partners (München), der schon bei vielen Start-Ups investiert hat. Frisches Geld kommt auch aus der Hauptstadt. Altinvestor Atlantic Labs und der Berliner VC sind an der Finanzierung beteiligt. Die Cluno-Gründer waren bereits schon früher mit einem Start-Up aus dem Autosektor erfolgreich. 2015 verkauften die Gründer dessen Online-Autoverkaufsportal “Easyautosale” an Autoscout24.

Die Cluno-Gründer (v.l.): Nico und Christina Poletti sowie Andreas Schuierer (Bildquelle: Cluno)

 

Cluno bietet ein Abo-Modell für Neu- und Gebrauchtwagen

Dabei wird für den Kunden ein monatlicher Fixpreis fällig, der außer Tanken und 15.000 Freikilometer alle Kosten beinhaltet. Sollte man über die 15.000 Freikilometer kommen, so werden pro Kilometer weitere 0,20 € fällig. Zudem können die Kunden das Fahrzeugmodell alle drei Monate wechseln. Die Preisspanne liegt zwischen 259.00 Euro/Monat für einen Opel Corsa bis hin zu 679.00 Euro/Monat für einen Audi A4 Avant Sport. Das Angebot von Cluno ist im ganzen Bundesgebiet verfügbar.

 

Mitgründer Nico Polleti: „Cluno-Kunden haben in der Vergangenheit Autos gekauft oder geleast und finden mit Cluno eine zeitgemäßere, flexiblere Antwort auf ihr Mobilitätsbedürfnis.“

Christoph Braun, Managing Partner bei Acton Capital: „Das Verständnis von Mobilität verändert sich derzeit nachhaltig. Wir gehen davon aus, dass schon bald eine große Anzahl von Autos nicht mehr klassisch gekauft oder geleast wird. Konsumenten wollen Flexibilität, Transparenz und auch neue Technologien, z.B. im Bereich E-Mobilität erfahren. Cluno hat dazu in nur wenigen Monaten ein attraktives Car-Subscription-Angebot geschaffen, das bei Kunden sehr gut ankommt.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.